Früchte für eine erfolgreiche Diät beim Militär

Das Militär soll gesünder essen und Diäten halten

Die Militärdiät ist ein strenger, kurzfristiger Plan, der eine drastische Reduzierung der Kalorienzufuhr erfordert. Diese Art von Diät wird mit verschiedensten Lebensmitteln durchgeführt. Äpfel, Melonen, Kirschen, Ananas sind nur einige Beispiele. Die Einschränkungen wirken über einen Zeitraum von drei Tagen, und dann nehmen Sie vier Tage von der Diät. Manche Anwender nehmen nur gelegentlich an der Militärdiät teil, während andere einen Monat lang drei Tage am Stück und vier Tage Pause machen. Auf der Website der Militärdiät wird sogar damit geworben, dass Personen, die den Plan 30 Tage lang befolgen, „bis zu 20 KG abnehmen können“, obwohl registrierte Ernährungswissenschaftler dringend davon abraten, dies zu tun. (Dazu später mehr.) Dabei spielt Obst eine Große Rolle. Beliebte Obstsorten sind Kirschen, Melonen und Ananas. Um diese jedoch gut schneiden zu können empfiehlt sich ein Zerkleinerer. Zerkleinerer finden sich auf dieser Seite: https://www.zerkleinerertest.com/. Dabei gibt es für jede Art von Obst verschiedene Zerkleinerer.

Hier gibt es eine Auflistung von Zerkleineren:

https://www.zerkleinerertest.com/zwiebelschneider-test/

https://www.zerkleinerertest.com/mangoschneider-test/

https://www.zerkleinerertest.com/apfelschneider-test/

 

Wenn Sie an das Wort „Militär“ denken, denken Sie vielleicht an ein strenges Regime, das sowohl geistige als auch körperliche Stärke erfordert, aber bei dieser Art von Diät ist kein Boot Camp erforderlich. Überraschenderweise ist auch keine körperliche Betätigung erforderlich. Befürworter ermutigen jedoch zu täglichen Spaziergängen.

Anstatt Kalorien zu verbrennen, konzentriert sich die Militärdiät auf signifikante Kaloriendefizite, indem sie die Menge und die Art der Lebensmittel, die Sie essen, einschränkt. Auf der Website des Plans wird empfohlen, in den ersten drei Tagen des Plans täglich zwischen 1.100 und 1.200 Kalorien zu sich zu nehmen.

„Diese Diät ist auch fettarm und verlässt sich wirklich nur auf den Mangel an Kalorien, um den Leuten zu helfen, schnell Gewicht zu verlieren“, sagt Rothenberg. Während der vier freien Tage werden Sie immer noch dazu angehalten, einen kalorienarmen Plan von 1.200 Kalorien oder weniger zu essen.

Befürworter der Militärdiät behaupten, dass die Drei-Tage-an-Vier-Tage-frei-Methode effektiv genug ist, um Ihnen beim Abnehmen zu helfen, ohne Ihren Stoffwechsel wie bei längerfristigen, sehr restriktiven Diäten zu stören. Dennoch ist dies keine Garantie dafür, dass Sie während der drei Tage, die Sie die Diät durchführen, nicht irgendwann Heißhungerattacken bekommen.

Wer sollte die Militärdiät ausprobieren und wer sollte sie meiden?

Die Militärdiät empfiehlt diesen Ernährungsplan für „Notsituationen“, in denen Menschen „schnell unerwünschte Pfunde loswerden müssen“. Sie scheint nur für Menschen zu funktionieren, die in der Lage sind, sich an wenige Kalorien zu halten und den Hunger und die geringe Energie, die damit einhergehen, zu bekämpfen.

Auf der Plusseite ist die Militärdiät relativ erschwinglich, weil Sie echte Lebensmittel essen. Sie müssen keine verarbeiteten Lebensmittel, Getränke oder Nahrungsergänzungsmittel kaufen.

Aber sobald die kalorienarme Periode vorbei ist, werden die Auswirkungen des Verzehrs von mehr Kalorien wahrscheinlich mit einer Rache zurückkommen. „Eine kalorienreduzierte Diät ist nichts Neues, und sie ist auch einfach nicht realistisch oder nachhaltig“, argumentiert Rothenberg. Für die meisten Menschen ist es extrem schwierig, die Diät einzuhalten.

Und wenn Sie über 45 Jahre alt sind, könnten extrem kalorienarme Diäten gefährlich sein.

Eine akzeptable Lebensmittelliste für den militärischen Diätplan
Folgen Sie dieser Liste von Lebensmitteln für die Militärdiät:

Lebensmittel, die Sie bei der Militärdiät essen können:

  • Ananas
  • Melonen
  • Kirschen
  • Äpfel
  • Zwiebel
  • Bananen
  • Brot (Vollkornbrot), in kleinen Mengen
  • Karotten
  • Käse (Hüttenkäse und Cheddar), in kleinen Mengen
  • Kaffee
  • Eier
  • Grapefruit
  • Eiscreme
  • Fleisch
  • Erdnussbutter
  • Saltine-Cracker
  • Tee
  • Thunfisch